Um den Tennisvereinen in Rheinland-Pfalz in der aktuellen Situation eine Orientierung zu geben,haben der Tennisverband Rheinland-Pfalz und seine Bezirksverbände - vorbehaltlich der weiterenEntwicklung der Corona-Pandemie sowie der behördlichen Freigabe des Wettkampfsports - eine einstimmige Entscheidung getroffen: Die Sommer-Wettspielrunde 2020 soll stattfinden!

Der Erweiterte Sportbeirat und das Präsidium des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz genehmigen die Übergangssaison 2020 in der vorgelegten Form. Weitere Detailfragen und Änderungen, insbesondere aufgrund geänderter Vorgaben durch die Landesregierung und der Ordnungsbehörden werden durch den Sportbeirat und das Präsidium des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz geregelt. Für die Beschlussfassung werden folgende Details festgehalten:

Die Sommersaison 2020 wird zur „Übergangssaison 2020“ erklärt:

· Die Durchführung der „Übergangssaison 2020“ richtet sich streng nach den behördlichen Vorgaben, wie u.a. Hygiene- und Abstandsregelungen. Dies betrifft insbesondere die Gastronomie, den Sanitärbereich, die Anreise und evtl. auch das Doppel. Die „Übergangssaison 2020“ betrifft alle Mannschaften ab Oberliga abwärts und wird auf Basis der aktuell eingeteilten Gruppen und Ligen sowie der veränderten Terminplanung frühestens beginnend ab dem 19. Juni 2020 durchgeführt. Die veränderte Terminplanung

wird bis spätestens eine Woche vor dem Start in TORP veröffentlicht. Vereine mit Mannschaften in der Regionalliga Süd-West informieren sich bitte zur Durchführung der Sommer-Wettspielrunde 2020 direkt bei dieser. Es werden die Meister in den einzelnen Ligen/Spielklassen offiziell ausgespielt: Die LKWertung und DTB-Ranglistenwertung kommen uneingeschränkt zum Tragen.Jedoch werden das Recht auf den Regelaufstieg und den Regelabstieg ausgesetzt, es gibt keine Absteiger. Für freiwerdende Plätze in den Ligen/Spielklassen der Sommersaison 2021 werden soweit möglich die Ergebnisse der „Übergangssaison 2020“ in den jeweils

darunter liegenden Ligen/Spielklassen herangezogen. Es entscheidet die jeweilige spielleitende Stelle. Die aktuelle Ligen- und Gruppeneinteilung der Sommersaison 2020 ist somit auch die Grundlage für die Mannschaftsmeldung der Sommersaison 2021.

· Bei nicht vollständig angetretenen Mannschaften werden keine Ordnungsgebühren ausgesprochen, wenn die gegnerische Mannschaft mindestens 24 Stunden vorher hiervon informiert wurde. Ist die Mannschaftsgröße kleiner als WSpO §14.3, ist die Mannschaftswertung verloren, die Einzelwertungen werden gewertet. Da es keinen Abstieg gibt, nimmt die Mannschaft weiter an der Runde teil.